Sonnenschutz für den Balkon Terrasse Fenster

Sonnenschutz – Balkon, Terrasse und Fenster im Trend 2021

Der passende Sonnenschutz für Balkon, Fenster oder die Terrasse ist in 2021 DAS Thema für den Urlaub im eigenen Garten oder Heim. Für viele Menschen in der Corona-Zeit ist die heimische Oase eine Alternative zur üblichen Urlaubsreise. Ob freiwillig oder gezwungenermaßen zu Hause: Auf den passenden Sonnenschutz im Garten kommt es jetzt an!

Sonnenschutz ist so viel mehr als einfach nur praktisch: Er kann für farbliche Akzente sorgen, aus einem Fenster ein Highlight machen und außerdem den Komfort Ihres Zuhauses entscheidend verbessern. Die Auswahl an attraktiven Konzepten für Ihren individuellen Sonnenschutz ist groß – wir von Raumausstattermeister Roman Römer beraten Sie gern und präsentieren Ihnen in unserer Ausstellung und durch viele Projekte verschiedene Arten und Möglichkeiten von Sonnenschutz.

Welcher Sonnenschutz ist der Beste?

So schön es ist, wenn die Sonne durchs Fenster oder auf die frisch bepflanzte Terrasse scheint: Im Sommer kann es schnell zu heiß werden. Dann sind wirksame Sonnensegel oder Schattenspender gefragt. Wir vergleichen für Sie gerne Rolläden, Jalousien, Rollos, Plissees, Markisen und Sonnensegel.

Um zu erfahren welcher Sonnenschutz der Beste für Ihr Heim ist, stellen Sie sich folgende Fragen

  1. Innen oder außen?
  2. Rollläden oder Fensterläden?
  3. Jalousien, Plissees oder Rollos?
  4. Gibt es Kinder?
  5. Gibt es ältere Bewohner?
  6. Welches Budgets steht zur Verfügung?

Innen oder außen Sonnenschutz?

Außen liegender Sonnenschutz ist effektiver als innen liegender, denn die Strahlen der Sonne gelangen erst gar nicht ins Haus. Produkte im Innenbereich sind in der Regel einfacher und kostengünstiger zu montieren. Außerdem haben sie den Vorteil, dass das Wetter ihnen wenig anhaben kann.

Rollläden oder Fenster / Fensterläden Sonnenschutz?

Dicht schließende Rollläden oder Fensterläden sind eine sehr stabile Variante, bieten Schallschutz und dunkeln gut ab – ideal für eine ungestörte Nachtruhe. Für Einbrecher stellen sie eine zusätzliche Barriere dar und schützen gut vor Wärmeverlusten im Winter. Klappläden lassen sich besonders komfortabel bedienen, wenn sie mit einem Motor ausgestattet sind. Per Knopfdruck öffnen und schließen sie sich – das Bedienen per Hand entfällt.

Jalousien, Plissees oder Rollos?

Im Gegensatz zu Rollläden schotten Jalousien nicht komplett von der Außenwelt ab. Ihr großes Plus: Die einzelnen Lamellen lassen sich stufenlos schräg stellen, so dass Sie den Lichteinfall individuell dosieren können. Allerdings sind sie windanfälliger als Rollläden oder Fensterläden, falls sie draußen zum Einsatz kommen.

Raumausstatter Roman Roemer-12

„Sparen Sie beim Blick auf ihre Gesundheit nicht an gutem Sonnenschutz.“

Rollos, die draußen zum Einsatz kommen, sind ebenfalls anfällig bei starken Winden. Es gibt sie in zahlreichen Farben, und es ist ein Leichtes, mit dem UV-beständigen Markisenstoff optische Akzente an der Fassade zu setzen. Sie dunkeln nicht komplett ab, sondern erzeugen eine angenehme Dämpfung des Lichts.

Als Multitalente für Fenster-Spezialfälle haben sich Plissees bewährt: Sie sind in jeder beliebigen Passform zu haben – und das bei relativ günstigen Preisen. Die attraktive Faltenoptik hat den Nachteil, dass sich leicht Staub festsetzen kann. Allerdings ist die Reinigung kein Problem: Meist reicht es, sie einfach durch eine Waschlauge zu ziehen.

Gibt es Kinder?

Die Haut von Säuglingen und Kleinkindern ist besonders empfindlich – auch und vor allem, wenn es um UV-Strahlung geht. Denn sie ist noch sehr dünn, und der UV-Eigenschutz der Haut muss sich in den ersten Lebensjahren erst noch entwickeln. Gleichzeitig brauchen Kinder aber auch möglichst viel Gelegenheit, sich im Freien austoben und bewegen zu können. Sie sind also naturgemäß der UV-Strahlung in besonderem Maße ausgesetzt.

Gibt es ältere Bewohner?

Im höheren Alter gilt es ganz besonders auf Sonnenschutz achten. Alle Menschen, die sich draußen aufhalten, sollten an einen ausreichenden Sonnenschutz denken. Ganz besonders gilt dies für Senioren: Im höheren Alter ist die Haut nämlich empfindlicher.. Zwar heben Sonnenstrahlen die Stimmung und sind in geringer Dosis gut für den Körper und das Wohlbefinden. Doch zu viel UV-Strahlung kann schnell gesundheitsschädlich werden und unter anderem zu Sonnenbrand und längerfristig zu Hautkrebs führen. Ältere Menschen sind dabei deutlich stärker gefährdet als Jüngere. Für Senioren ist ein guter Sonnenschutz daher Pflicht.

Welches Budgets steht zur Verfügung?

Klar, es gibt beim Sonnenschutz umfassende Möglichkeiten sich im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon zu schützen. Sonnensegel, besondere Farben oder UV-Stoffe haben in Qualität und Ausstattung ihren Preis. Doch aus unserer Erfahrung sollten Sie bei ihrer Gesundheit niemals sparen!

Photo by Robert Nordahl on Unsplash