Tiny House selbst bauen

Tiny Haus selber bauen

Ein Tiny Haus selber bauen ist für viele ist eine verlockende Möglichkeit, auch mit wenig Geld zum Eigenheim zu kommen. Was kostet so ein Tiny Haus im Selbstbau, wo findet ihr Hilfe fürs Tiny Haus und wo findet ihr Baupläne und Grundrisse?

Ihr Wunsch nach einer alternativen Wohnform gewinnt immer mehr an Bedeutung?
Für Tiny Haus Besitzer steht der Klimaschutz an erster Stelle, deshalb steht beim Bau auch die Energieeffizienz im Vordergrund. Ein Tiny House besteht meistens aus Holz. Damit es wirklich ökologisch ist, sollte regionales Holz verwendet werden. Um die Wärme der Sonne optimal zu nutzen, entscheiden sich viele Bauherren für ein großes Fenster auf der Südseite des Minihauses. Eine gute Dämmung steht im Vordergrund, um Wärmeverluste zu vermeiden.

Die Bauweise mit der höchsten Energieeffizienz ist das Passivhaus. Wer sein Tiny House als Passivhaus baut, spart die meiste Energie. Ein Passivhaus kostet zwar mehr, wird aber auch von der KfW-Bank mit Zuschüssen und günstigen Darlehen unterstützt.

Gründe für ein Tiny House

War in den vergangenen Jahren eher eine Tendenz zu maximalem Wohnraum zu beobachten, hat sich dieser Wunsch umgekehrt. Vielen Alleinstehenden, Paaren ohne Kinder oder älteren Jahrgängen ist ein Haus über 100 Quadratmeter Wohnfläche zu viel. Immerhin muss auch alles in Schuss gehalten werden.

Aber auch der Wunsch nach Leben ohne Überfluss kann ein möglicher Grund für ein Minihaus sein. Der fehlende Wohnraum und die hohen Immobilienpreise verändern die Sicht auf die Dinge. So steht häufig die Frage im Raum: „Wie viel Haus kann ich mir leisten?“.

Ist die Frage beantwortet, geht es um einen weiteren nicht unerheblichen Faktor: die Wohnnebenkosten.

Wer alleine oder mit seinem Partner auf kleinem Raum lebt, spart Nebenkosten ein, die wiederum den Geldbeutel schonen. So bleibt am Ende des Tages mehr für die Gestaltung der eigenen Freizeitaktivitäten übrig. Oder Sie investieren das Geld gleich wieder in die Rückzahlung des Immobilienkredits.

„Setzen Sie unter Deck elegante Farbakzente.“ (Roman Römer)

Was kostet ein Tiny Haus?

Ein Tiny House kostet je nach Ausstattung zwischen 5.000 und 45.000 Euro. Die Kosten für ein Tiny House setzen sich aus den Ausgaben für das Grundstück, die Anschlussgebühren, die Versorgungstechnik, die Innenausstattung, die Außenanlage und den Baunebenkosten zusammen.

Tipps für die Planung deines Tiny House

Mit einem Tiny House müssen sie nicht nur ihren Wohnort ändernihre, sondern auch deine Lebenseinstellung. Ab sofort gilt in jedem Lebensbereich – weniger ist mehr. Sie haben zwar ihr eigenes Häuschen, aber dafür sehr wenig Platz. Wer zu zweit oder sogar als Familie in ein Tiny House ziehen möchte, sollte vorher zumindest schon mal getestet haben, ob das Zusammenleben auf so engem Raum funktioniert.

Wir haben ihnen weitere nützliche Tipps zusammengestellt:

  • Kosten für Baugrund oder Stellplatz sollten nicht die Anschaffungskosten übersteigen.
  • Suchen sie sich ein Grundstück innerhalb der Gemeindegrenzen, das erhöht die Chance auf eine Baugenehmigung.
  • Zeichnen sie in der Planungsphase den Grundriss des Tiny House in Originalgröße auf dem Boden auf, so können sie sich den Wohnraum besser vorstellen.
  • Überlegen sie sich, was mit ihren alten Möbeln, Büchern und Kleidung passieren soll, sie werden im neuen kleinen Zuhause weniger Stauraum haben.
  • Sie können die Gegenstände, die nicht mit umziehen, verkaufen oder einem guten Zweck spenden.
  • Planen sie viel Stauraum ein. Verwenden sie Einbauschränke, ausklappbare Sitzmöglichkeiten und Tische.

Kauf eines Tiny Houses

Tiny Houses können nach persönlichen Vorstellungen gebaut oder nach Modellen ausgesucht werden. Wie beim Kauf großer Fertighäuser oder bestehender Häuser können auch bei dieser Variante die Besitzer wechseln. Achtung: Auch Tiny Houses benötigen eine Baugenehmigung.

Da die meisten solcher Häuser auf Rädern stehen und befahrbar sind, ist die Genehmigung des Straßenverkehrs von entscheidender Bedeutung. Bei der Auswahl des Grundstücks oder eines Parkplatzes sollte Ihnen klar sein, wie mit der Genehmigung umzugehen ist, um illegales Verhalten zu vermeiden. Wichtig: Sie sollten Versicherungen gegen Einbrüche oder Verkehrsunfälle abschließen.

Wer ein solches kleines Haus kaufen möchten, muss sich an dieselben Anzeige- und Kaufprozesse wie für normale Immobilien halten. Als potenzieller Käufer sollten Sie alle Informationen über das Haus kennen. Beispielsweise, welche Baumaterialien für den Bau verwendet wurden, über Energieeffizienz und Wasserverbrauch und viele andere Details.

Für wen eignen sich Tiny Häuser – und für wen nicht?

Das Team von Roman Römer kann bei der Kontaktaufnahme zu Architekten helfen und natürlich bei der Planung und Gestaltung unterstützen. Vorab sollten Sie die rechtlichen Bedingungen ihres Bauamtes einsehen und einen Termin mit einem Berater machen.
Hierbei sind Dinge wichtig wie Kapital, was genau will ich (und wo!), wie viele Personen ziehen ein, welcher Stil ist gewünscht, beauftragter Architekt und eventuelle Bauleitung.

Hilfe bei deinem Tiny Haus!

Das Team von Roman Römer kann bei der Kontaktaufnahme zu Architekten helfen und natürlich bei der Planung und Gestaltung unterstützen. Vorab sollten Sie die rechtlichen Bedingungen ihres Bauamtes einsehen und einen Termin mit einem Berater machen.
Hierbei sind Dinge wichtig wie Kapital, was genau will ich (und wo!), wie viele Personen ziehen ein, welcher Stil ist gewünscht, beauftragter Architekt und eventuelle Bauleitung.

Photo by Clay Banks on Unsplash
Photo by Aysegul Yahsi on Unsplash